Whoopie Pies

Was ist klein, rosa, und gehört in jede Handtasche??? Riiiichtig! Whoopie Pies!

Das wunderbare kleine Mädchen und ich sind uns einig: Diese cremegefüllten Küchlein im praktischen Taschenformat sind so wunderbar rosa, zauberhaft fluffig und unfassbar lecker, dass man sie einfach liebhaben muss! Ach ja – und einfach zu machen und prima zu transportieren und mit wenigen Zutaten zu zaubern und gute Laune verbreitend und… und… und…

Ihr merkt sicher schon, dass wir aus dem Schwärmen nicht mehr heraus kommen! Also nachbacken, probieren und freuen!

Und hier kommt das Rezept (mal wieder leicht abgwandelt aus der LECKER Bakery!):

Für den Teig braucht ihr:

150g weiche Butter

140g Zucker

3 Eier

2 Päckchen Rote-Grütze-Pulver Himbeergeschmack

175g Mehl

1 TL Backpulver

Für die Füllung:

200g Mascarpone

75g Puderzucker

100g Schmand

Butter und Zucker cremig aufschlagen und die Eier einzeln unterrühren. Das Rote-Grütze-Pulver mit Mehl und Backpulver mischen und unter die Buttermasse heben.

Teig in einen Spritzbeutel mit großer Lochtülle füllen und etwa 28 Teigtupfen mit ca. 6cm Durchmesser auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech spritzen (oder zwei, wenn nicht alle auf eins passen!). Ich habe mir vorher auf das Backpapier mit einem Glas Kreise vorgezeichnet, auf die ich den Teig gespritzt habe, da es wichtig ist, dass die Whoopies in etwa die gleiche Größe haben.

Gebacken wird bei 175 Grad ca. 15 Minuten. Für die Füllung Mascarpone mit Puderzucker und Schmand aufschlagen und in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen. Auf die Hälfte der Pies eine Schicht Creme spritzen und die andere Hälfte jeweils darauf setzen und leicht andrücken. Fest werden die Whoopie Pies, wenn man sie kurz in den Kühlschrank stellt.

Advertisements