Immer wieder Urlaub und Waffeln mit Pflaumenmarmelade

Ihr Lieben!

Meine Lösung für die kleinen und großen Probleme im Leben ist so genial, wie einfach. Wenn backen allein nicht mehr reicht, um mich restlos fröhlich zu stimmen, packt mich das Fernweh und dann hilft nur noch URLAUB!

Leider fehlt dem wunderbaren kleinen Mädchen und mir oft die Zeit (und das nötige Kleingeld) für ausgedehnte Fernreisen und so haben wir uns ein ganz zauberhaftes Wochenende im schönen (und uns sehr nahe gelegenen) Brandenburg gegönnt.

Auf dem Rüsterhof im beschaulichen Rietz-Neuendorf haben wir mit großartigen Menschen die tollsten Sachen gemacht und nach einem nächtlichen Bad im Pool, über dem Lagerfeuer gerösteten Marshmallows, ponyreiten, frisch gemolkener Milch und einem gemütlichen Abend in unserem 4 Sterne Ferienhaus vor dem Kamin haben sich die 90 Kilometer Entfernung von der Heimat plötzlich wie ein halber Kontinent angefühlt!

Rüsterhof

Und jetzt sitzen wir beim ersten fiesen Herbstwetter in der muckelig warmen Wohnung, gucken unsere Urlaubsfotos an und essen Waffeln. Mit selbstgemachter Marmelade von Rietz-Neuendorfer Pflaumen. Und träumen von Kaminfeuer und vom nächsten Sommer und von der Katze Emma, die beim Pflaumen pflücken geholfen hat. Manchmal sind die Dinge eben ganz einfach!

Waffeln Weiterlesen

Möhren-Apfel-Kuchen mit weißer Schokolade im Blumentopf gebacken

Mittlerweile ist er bei uns angekommen, der Herbst. Und während es draußen langsam kalt und feucht und dunkel wird, steht dem wunderbaren kleinen Mädchen und mir der Sinn nach Laternen basteln,  Kastanien sammeln und mit Blätterrauschen durch den Wald spazieren. Und wenn wir dann nach Hause kommen schmeißen wir den Ofen an und es gibt für das vergnügte rotwangige kleine Mädchen einen prima herbstlichen Kuchen im handlichen Blumentopfformat. Wir sind begeistert!

Ihr braucht:

3 Eier

100g Butter

100g Zucker

100g weiße Schokolade

2TL Backpulver

200g Mehl

2 mittelgroße Möhren (geraspelt)

1 Apfel (geraspelt)

Die Eier trennen. Das Eigelb mit Butter und Zucker cremig schlagen. Die Schokolade schmelzen (ich mache das in der Mikrowelle bei 800 Watt ca. 45 Sekunden), etwas abkühlen lassen und zur Eiermasse geben. Mehl und Backpulver unterrühren und zum Schluss das steifgeschlagenen Eiweiß und die geraspelten Möhren, sowie den Apfel unterheben.

Zum backen habe ich Blumentöpfe aus Zink verwendet, es gehen aber auch Tontöpfe oder einfache Back- oder Muffinformen. Vor dem backen habe ich je einen Bogen Backpapier um ein Glas geschlagen, das vom Durchmesser gut in die Blumentöpfe passt und habe so eine Art Papierform für die Küchlein gebastelt. So spart man sich das einfetten der Formen, man bekommt die Küchlein besser gestürzt und es sieht einfach sehr hübsch aus.

Gebacken wird dann bei 180 Grad ca. 25 bis 30 Minuten, das hängt natürlich ganz von der Größe und vor allem Höhe eurer Form ab! Bei mir sind es vier Kuchen geworden, meine Blumentöpfe fassen ca. 300 ml.