Hi Hat Cupcakes im Soft-Ice Look

Ihr Lieben!

Heute haben das wunderbare kleine Mädchen und ich einen ganzen Nachmittag in der Küche verbracht. Dabei herausgekommen sind neben jeder Menge Spaß, einem unfassbaren Chaos und schokoverschmierten Grinsebacken vor allem drei verschiedene Sorten Cupcakes, von denen ich eine besser finde als die andere!

Heute zeige ich euch deswegen Teil 1 unserer Küchenparty: Hi Hat Cupcakes, die verdächtig nach Soft-Ice aussehen.

Soft-Ice1

Die Idee dazu kam dem wunderbaren kleinen Mädchen heute früh, direkt nach dem aufwachen. Ich schimpfte grade angenervt über das blöde Wetter, da warf sie ein, dass der konstante Nieselregen ja auch Vorteile hätte: Im Strandbad hat man endlich wieder mehr Platz für sich, die lästigen Wespen werden nicht mehr vom Duft sonnencremeverklebter Hände angelockt und auch die Schlangen vor den Eiswagen wären nicht mehr so lang, so dass man ruhig mehrmals täglich zur Eisdiele gehen könnte!

Kurz waren wir ein wenig traurig, als ich ihr erklären musste, dass unser lieber Eismann das wahrscheinlich anders sehen wird und sehr bald in die verdiente Winterpause geht und Eis bei Temperaturen unter fünfzehn Grad auch nicht mehr in gewohnter Häufigkeit auf unserem Speiseplan auftreten wird. Aber Not macht ja bekanntlich erfinderisch und so sind wir in die Küche geflitzt und haben eine prima Alternativlösung gefunden: Fluffig-vanillige Miniküchlein in der Eiswaffel gebacken mit einem Topping aus Marshmallowcreme und Schokolade. Genial einfach und einfach genial! Weiterlesen

Advertisements

Neele backt: Hektische Mikrowellen-Muffins

Ihr Lieben!

Lange war es still um den kleinen Herzblutblog, aber manchmal schenkt einem das Leben Zitronen, die sogar für Zitronenkuchen zu sauer sind und dann müssen Prioritäten zeitweise umverteilt werden und es bleibt wenig Zeit für die hübschen Kleinigkeiten, die uns den Alltag versüßen.

Umso schöner aber, wenn man eine Familie hat, mit der man teilen kann – zum Beispiel Blogeinträge, wenn man selber grade keine Zeit hat! Und da wären wir auch schon beim Thema; Ich habe eine kleine Schwester. Obwohl – das stimmt nur halb, klein ist sie nun wirklich nicht. Eher jung. Und groß… Wie auch immer – Neele ist zwölf und ganz zauberhaft. Und wie es wohl in unserer Familie irgendwie erblich sein muss : sie backt! Mit Feuereifer, Leidenschaft und wahnsinnig viel Begeisterung!

So kommt es auch, dass ihr heute ihren ersten Beitrag als Gastbloggerin auf Keep calm and make cupcakes lesen könnt. Vielen Dank dafür, liebe Neele, ich hoffe es werden noch viele weitere folgen! (Ihr müsst nämlich unbedingt ihre Melonentorte sehen! Die ist der Knaller!)

Und los geht’s:

Micromuffin2

Hektisch backen für Anfänger – Muffins schnell und einfach

Ich freue mich, dass ich heute hier diesen kleinen Gastblog verfassen darf.

Ich denke jeder von euch hatte schon einmal in seinem Leben zu wenig Zeit für zu viele Aufgaben, wie z.B die Situation, dass man zu einer Feier geht aber nichts hat das etwas hermacht und toll schmeckt. Für diese Art von Notfällen sind die unkomplizierten Mini – Muffins genau das richtige !Wenn ihr also mal wenig Zeit habt ist das die kleine Notlösung. Viel Spaß damit !   : ) Weiterlesen

Yogurette-Cupcakes

Ihr Lieben!

Endlich ist er wieder in der Stadt – der Sommer! Und schlurft bedächtig langsam mit schmuddeligen Barfußbeinen und einem großen Eis in der Hand durch die verstopfte Berliner Innenstadt.

Ich bin ja ein riesen Fan von hohen Temperaturen, für mich kann es nicht heiß genug sein! Vor allem aber liebe ich es zu beobachten, wie sich bei jedem Grad, dass das Thermometer nach oben klettert, die Einstellung der Großstadtmenschen ändert: Wo grade noch Hektik und geschäftiges Treiben herrschte, entschleunigt die Wärme alles – die Straßen sind leergefegt und die Menschen werden langsam und träge und irgendwie zufriedener!

Was bleibt einem also anderes zu tun, als mit lieben Menschen in einer Strandbar zu sitzen, die Füße im Sand und die Nase in einem eiskalten Mojito. Oder ganze Nachmittage mit Freunden und wunderbaren kleinen Menschen auf dem Balkon zu verbringen, zu grillen, Eis zu essen und stolz die Bilder aus dem letzten Urlaub zu zeigen!

Zu einem dieser Anlässe haben das wunderbare kleine Mädchen und ich  sommerlich leichte Yogurette- Cupcakes gebacken. Und wer glaubt, dass bei sommerlichen Temperaturen Kuchen nicht gefragt ist, der irrt!

Yogurette Weiterlesen

Sachertorten-, Oreo- und Himbeermuffins

Hallo ihr Lieben!

Letztens waren wir zum grillen eingeladen und ich wurde gefragt, ob ich dafür nicht irgendwas backen kann *strahl* Klar kann ich! Und wehe man fordert mich dazu auf – statt einem entspannten Rührkuchen, wie ich ihn ursprünglich geplant hatte, wurden es dann doch lieber drei verschiedene Sorten Muffins, für die ich vorher noch einen spontanen Großeinkauf und eine abendliche Backsession eingelegt habe. Ich war also voll in meinem Element, wie ihr euch sicher denken könnt 🙂

drei mal muffins

Wer wie ich sehr oft backt, der weiß: manchmal ist es tatsächlich schwer die unzähligen Törtchen, Cakes, Muffins, Brownies und so weiter unters Volk zu bringen! Man kann ja auch nicht alles selber essen und irgendwann hat man alle Verwandten, Bekannten, Freunde, Nachbarn und Briefträger mit Gebäck in jeglicher Form beschenkt und weiß langsam nichtmehr wohin eigentlich genau damit (vor allem im Frühjahr, wo scheinbar die halbe Welt auf Diät ist :)).

Da kommt so eine Gelegenheit, zu der man sogar mal zum backen aufgefordert wird und auf Menschen trifft, die noch keinen Kuchenoverkill erlitten haben, natürlich wie gerufen!

Entschieden habe ich mich dann letztendlich für Muffins (leichter zu transportieren, müssen nicht in den Kühlschrank, können auch mal eine Weile auf dem Tisch stehen bleiben, ohne gleich den Kopf hängen zu lassen):

Einen Sachertortenmuffin mit Aprikosenmarmeladenfüllung und Schokoglasur, einen getränkten Vanillemuffin mit Himbeersirup und einen Oreomuffin. Ich fand alle drei sehr lecker, aber mein absoluter Favorit war die Sacherkuchenvariante, vor allem weil der Muffin durch den dicken Schokomantel lange schön saftig bleibt und auch noch schick aussieht.

Weiterlesen

Hi Hat Cupcakes

Habt ihr schonmal was von Hi Hat Cupcakes gehört? Hatte ich vorher auch nicht! Durch Zufall bin ich beim stöbern bei Chefkoch auf das Rezept gestoßen und bin begeistert! Muffins mit einem Hut aus Schokokuss-Schaum mit einer knackigen Schokoglasur! Genial! Die gehören ab jetzt auf jeden Fall zu meinen Lieblings-Cupcakes!

Sie sehen toll aus, sind viel leichter zu machen als man meint und schinden überall irre viel Eindruck! Außerdem sind sie sehr stabil und transportfähig und halten ohne Probleme auch bis zum nächsten Tag durch und wenn man für die Glasur noch weiße Schokolade einfärbt sind sie sicher der Knaller auf jedem Kinderfest! Das wird garantiert nochmal getestet!

hihat

Das Rezept findet ihr  HIER  bei Chefkoch, also traut euch ruhig – es ist wirklich nicht so aufwendig wie es aussieht. Ich habe allerdings keinen Schokomuffin als Boden gebacken, sondern einen Vanille-Muffin, wobei ich in den Teig noch Schokosplitter und Mandarinen gemischt habe. Der Fantasie sind dabei aber natürlich wie immer keine Grenzen gesetzt!