Schoko-Nougat-Torte

Ihr Lieben!

Ich glaube ich habe das eine oder andere Mal an dieser Stelle schon erwähnt, dass wir gerne backen… vielleicht auch etwas öfter…

So ist jedenfalls ziemlich klar, dass das wunderbare kleine Mädchen und ich uns auf jeden Anlass stürzen, jemanden mit einem Kuchen glücklich zu machen!

Und es war mal wieder soweit: Opa Rainer hatte Geburtstag! Und auch wenn ich vielleicht erwähnen sollte, dass Opa Rainer weder der Opa des wunderbaren kleinen Mädchens, noch mein Opa und zugegebener Maßen nicht mal mit einem von uns verwandt ist – wir mögen Opa Rainer und so gab es anlässlich seines Ehrentages eine megaschokoladige, kalorienbombige und ausgesprochen leckere Nougat-Torte!

nougat

Für den Biskuit habe ich ein Rezept von Chefkoch verwendet und den fertigen Boden nach dem auskühlen zwei Mal durchgeschnitten, das Rezept findet ihr HIER. Wer mag kann unter den Teig noch Kakaopulver mischen, ich habe allerdings helle Böden verwendet. (Für alle Eiligen, Backmuffel oder Faulpelze sei hier versichert: Ein fertig gekaufter Wiener Boden tut es notfalls auch!!!)

Für die Creme braucht ihr:

  • 800ml Sahne
  • 2 Tafeln Zartbitterschokolade
  • 1 Tafel Vollmilchschokolade
  • 200g schnittfesten Nougat
  • 6EL Nutella
  • 2 Pckg. Sahnesteif
  • gehackte Mandeln oder Haselnüsse

So geht’s:

400ml Sahne in einem Topf erwärmen und die Zartbitterschokolade unter rühren darin schmelzen, aber nicht kochen lassen. Wenn die Schokolade vollständig gelöst ist, muss die Masse zum abkühlen in den Kühlschrank.

In einem weiteren Topf 400ml Sahne mit der Nougatmasse und der Vollmilchschokolade schmelzen. Ebenfalls nicht zum kochen bringen und ab damit in den Kühlschrank.

Wenn beide Cremes vollständig abgekühlt sind, können sie mit je einem Tütchen Sahnesteif  aufgeschlagen werden und schon geht’s ans zusammenbauen der Torte!

Auf dem ersten Boden drei Esslöffel Nutella verstreichen (geht besser, wenn man es kurz in der Mikrowelle anwärmt!), dann großzügig die Hälfte der Nougatcreme darauf verteilen und den zweiten Boden auflegen. Mit diesem genauso verfahren.

Zum Schluss die Torte mit der Schokoladencreme ringsherum überziehen und mit einem Spritzbeutel große Tuffs aufspritzen. Mit Mandeln oder Haselnüssen nach Wunsch dekorieren.

Sehr einfach, seeeeehr lecker (und vor allem nicht zu süß!) und bei Bedarf auch prima zum einfrieren geeignet!

IMG_5367

Advertisements

3 Gedanken zu “Schoko-Nougat-Torte

  1. Sahne, Schokolade und Nougat … diese Art Creme dürfte man mir auch ohne Biskuit servieren. Ich bräuchte nur einen Löffel. Die Torte klingt fabelhaft!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s